Samstag, 9. Oktober 2010

Seit 20 Jahren


schleppe ich dieses alte Ding nun schon mit mir herum. In der Zeit bin ich ein paarmal umgezogen, hatte nie wirklich Platz für dieses wuchtige, schwere Ungetüm,





und mein erster Freund hätte ihn am liebsten verbrannt, anstatt ihn 3 Stockwerke hoch zu schleppen.



Doch ich konnte mich nie wirklich von ihm trennen, wenn ich auch aufgrund seiner Größe, die nicht wirklich kompatibel mit meinen kleinen Wohnungen war, nicht wußte,



wohin eigentlich damit. So fristete er bei den nachfolgenden Umzügen sein Dasein mal in einem Keller und mal in einer Scheune, auch mit einer Garage mußte er einige Zeit vorlieb nehmen.



Bis jetzt. Denn von ursprünglich schwarzbraun auf hell patiniert, mit neu bezogener Schreibtischunterlage und einem alten Stuhl ausgerüstet, hat sich der



originale Jugendstilsekretär vom häßlichen Entlein zum schönen Schwan entwickelt und darf nun in einer Ecke unseres Wohnzimmers stehen.



Das Ding ist wirklich wuchtig und sakrisch schwer. Am besten gefallen mir der Kranz, die originalen Bleiglasscheiben (die jeden Umzug erstaunlicherweise heil überstanden haben) und die stilisierten Blüten auf den Türen.
Als ich ihn vor 20 Jahren einer Freundin abkaufte, war er schwarzbraun und wirkte dadurch noch größer, als er schon ist. (Leider habe ich kein Vorher-Foto). Die Frischekur mit Patina aus der Dose hat ihm gutgetan. Dabei stellten wir fest, daß die Beschläge nicht original waren. So haben wir sie entfernt und sind jetzt auf der Suche nach passenden Beschlägen, immerhin brauchen wir 7 gleichartige.
A bisserl Deko fehlt auch noch, aber da hab ich schon was ins Auge gefaßt. Und wer weiß, vielleicht werde ich ja morgen auf dem Antikmarkt fündig.


Abschließend habe ich noch eine andere Ecke im Wohnzimmer aufgenommen, die meine Lieblingsecke ist. Irgendwie bin ich ja ziemlich stillos und bei mir paßt wenig wirklich zusammen. Aber in dieser Ecke stimmt alles, finde ich.


An den alten englischen Regulator habe ich mein Herz verloren, weniger an die große Lautsprecherbox, die hier rechts ausschnittweise zu sehen ist. Die wandert aber bald nach oben, ins große Wohnzimmer. Mein ex Voto Herz vom Flohmarkt hat ebenfalls hier seinen Platz gefunden.


Der alte Porzellanpudel aus den 60er Jahren stammt vom Flohmarkt. Mein Herzblatt findet ihn furchtbar kitschig, aber ich liebe ihn.



Viele liebe Grüße,
Tanja

Kommentare:

  1. Der Sekretär ist wirklich sehr schön geworden und sieht super gut aus. Gut dass du nicht so schnell aufgegeben hast.
    Viel Spaß damit und liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Ein Glück, dass du den Sekretär behalten hast, liebe Tanja,
    Er ist traumhaft schön -
    Bei mir passt auch nicht alles zusammen - einmal ist das heute in so und außerdem gefällt es mir so wie es ist - deine Lieblingsecke ist sehr romantisch und schön -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja,
    ich finde diesen Stilmix richtig gut. Schließlich hat man immer mit Möbeln aus verschiedenen Epochen gewohnt und es kam dann Neues hinzu. Sieht alles sehr hübsch und gemütlich aus und der große Schreibtisch ist wunderschön. Inzwischen gibt es viele Firmen, die Beschläge in alten Formen wieder herstellen. Es gibt sogar welche, die einzelne Beschläge abgießen und reproduzieren können. Ich weiß aber nicht, wie teuer das kommt.

    Schöne Grüße, Johanna

    P.S.: Guck mal bei mir rein, ich hab eine kleine Verlosung gestartet.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja , gut dass Du den Sekretär immer mit genommen hast, sonst würde Dir jetzt ein so wundervolles Stück fehlen.

    Auch die andere Wohnzimmerecke gefällt mir gut, ich liebe diese Kommoden und Schränckchen mit Marmorplatte.
    Und so einen Regulator habe ich auch.

    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tanja, das ist aber ein Prachtstsück! Ich finde den Sekretär außergewöhnlich schön !


    LG Renate

    AntwortenLöschen
  6. Hej Tanja,

    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir!!!

    Die Häkelstola habe ich natürlich mit Anleitung gefertigt... ich kann zwar häkeln, aber (leider) nicht designen. Es war jedoch eigentlich eine lange Schulterstola und ich habe daraus ein "Dreieckstuch" gemacht. Die Vorlagen für die Blumen usw. habe ich aber aus einem Häkelheft "Diana".

    Dein Sekretär ist ja genial. So ein schönes Stück hätte ich auch gerne... Ist doch toll, dass er noch "lebt".

    Hab einen schönen Sonntag! Katja

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine Geschichte! Den hätte ich auch nicht weggegeben!
    Also ich finde, es muß nicht alles soooo stilvoll sein. Leicht wirkt es dann wie aus dem Möbelkatalog, aber nicht so, als lebten Menschen darin, die sich wohlfühlen. Den ganz persönlichen Stil bekommen immer erst lebendige, bewohnte Wohnungen, in denen man auch einmal etwas liegenlassen darf.

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. liebe Tanja
    das wär ja jammerschde wenn er in einer Garage sein Dasein fristen müsste,er ist ja ein Traumstück und mus jeden Tag bewundert werden;;)))
    Ausserdem muss nicht alles aussehen wie in einer Wohnzeitschrift,hauptsache gemütlich und vor allem muss man sich wohlfühlen;;))
    ganz liebe Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Tanja
    Den Sekretär finde ich trotz seiner Maße schön.
    Dadurch das er nicht dunkel sondern hell ist wirkt er leichter - ich hätte es auch nicht fertiggebracht ihn zu vernichten. Du schreibst bei Dir paßt nichts so richtig zusammen - da geht es Dir wie mir - nichts ist so richtig stimmig oder bleibt es, weil ich immer irgend etwas aus einer Epoche finde, was nicht zu den anderen Sachen paßt - das ist eben unser Stil bei einem Vielseitigkeitssammler(in) zu denen ich uns zähle, kann es eben nicht einheitlich aussehen - dafür ist es abwechslungsreich und spannend wie bei Euch - Außerdem ist Kunst nur weil es Kunst ist nicht immer wohn-und alltagskompatibel, dafür kann so mancher Kitsch einem das Herz erwärmen, weil er nämlich Etwas in Einem berührt so wie Dein kleiner Pudel.
    Es lebe unser Sammelsurium:-)
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Tanja,
    bin durch Zufall auf deinen Blog gekommen und möchte Dir sagen er gefällt mir richtig gut.Werde mich gleich als Leserin eintragen.Ich möchte Dir sagen,auch bei mir passt sehr oft etwas nicht zusammen.Aber das bin dann eben ich (zerstreut)lach!
    Ganz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  11. Hola Tanja, that big and great piece of art nouveau furniture is something abosolutely wonderful and it´s so good you could take it home... and your favorite part of your place is really lovely too!!
    cariños

    AntwortenLöschen
  12. Hallo!

    Erstmals zu dem Schrank: Ein Traum!! Wunderschön ist er!!

    Dann wollt eich mich von Herzen für dein Kommentar wegen des Katers bedanken! Ich hab sofort bei einer zweiten Tierärztin (und Homöopathin) angerufen, bei der ich morgen einen Termin habe. Er bekommt jetzt eine Kur mit Itrafungol zum Einnehmen, das Mittel, das du mir gesagt hast, gibt es bei uns in Österreich und das hole ich mir morgen noch zum eintupfen (glaube nicht, dass er sich baden lässt??? katzen und baden????? ich weiß nicht...)
    Ich bin wirklich verzweifelt deswegen, waren heute schon beim Arzt und meine JUngs und ich müssen jetzt mit Pilzmittel duschen und eincremene :O(

    Er hat keinen Durchfall, seit gestern war er auch brav am Kisterl, ohne Ausrutscher. Ich muss aber zugeben, dass wir ihn jetzt mal im Badezimmer eingerichtet haben, weil ich meine Jungs sonst kaum von ihm fernhalten kann. Und er sucht dauernd ihre Nähe, alles wirklich schwer.

    Liebe Grüße und VIELEN DANK!
    Nora

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,

    wow dein Sekretär ist richtig schön.

    Ja, mein Kerzenleuchter ist von House Doctor.
    Den gibt es noch, habe ich sogar in meinem Online Shop vorrätig.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir ,
    Eva

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Tanja,
    erst einmal lieben Dank für Deinem Kommentar in meinem Blog und natürlich darfst Du den Kastaniekranz auch machen. Ich habe ja Esskastanien verwendet die sind nicht sooo hart wie Rosskastanien, die ließen sich relativ einfach mit dem Bügeldraht durchbohren, hatte aber bei den ersten eine Roulladennadel zur Hilfe genommen. Bei Rosskastanien ist sichen bisschen schwerer, aber wird bestimmt auch gut gehen.

    Dein Sekretär ist wirklich ein Schätzchen, der sieht toll aus den würde ich auch sofort nehmen. Ich habe noch so ein richtig altes Küchenbüffet im Keller lagern, das sollte ich auch einmal in Angriff nehmen.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Tanja,
    wow morgens um drei bist Du schon unterwegs?Da kann ich verstehen das Du nicht mit dem Fahrrad fährst.Ich fahre allerdings auch nicht wirklich lange zu meiner Arbeit(ca 10min),aber das ist das erste Mal das meine Arbeit so dicht dran ist
    und ich bin wirklich froh,das ich nicht mit der Bahn in die Stadt fahren muss:0)
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
  16. Dear Tanja. Thank you so much for you kind words regarding my 4th blog anniversary. Your sentiment is truly appreciated. Thank you for taking the time to leave a comment.

    AntwortenLöschen