Freitag, 12. November 2010

50er Jahre / MES Kochtöpfe

Meiner Vorliebe für Emaille folgend, habe ich vor einiger Zeit die wunderschönen emaillierten und pastellfarbenen Kochtöpfe der Firma MES aus den 50er Jahren entdeckt.
Mit viel Glück konnte ich den zartgelben und den rosafarbenen Topf auf den ersten beiden Fotos ergattern; bei beiden fehlen allerdings die umlaufenden Ringe mit den Griffen daran.
Auf den anderen Fotos sind weitere Töpfe von MES in tollen Farben zu sehen. Vielleicht kann auch der eine oder andere von euch so ein Schätzchen sein eigen nennen?

Liebe Grüße,
Tanja

















(Jetzt weiß ich, weshalb die Bilder plötzlich so klein bei mir erscheinen. Ich habe auf den neuen Blog-Editor umgestellt, leider. Weiß jemand, wie ich die Fotos wieder etwas größer bekomme?)
Danke Ihr Lieben, es hat geklappt!!!

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Töpfe sind klasse. Ist eigentlich wirklich eine schöne moderne Form und ganz anders als die Vorgängertöpfe. Das war in den Anfang 60er Jahren was ganz Neues, chice Töpfe für die Küche. Sind sehr hübsch und wirklich gut erhalten.
    Wegen der Fotos: Beim Verfassen des Blogs auf das Bild klicken, dann öffnet sich bei mir darunter eine Zeile, wo ganz links die Größe gewählt werden kann. Versuchs mal.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. jep.. beim veröffentlichen , also wenn du die bilder hochlädst, kannst du auf klein , mittel und gross klicken .geh einfach wieder auf mittel

    AntwortenLöschen
  3. Ah, jetzt muss ich weinen :( die werden für mein Schnäppchenherz immer zu teuer bei ebay. Falls du sie irgendwann abgeben möchtest, bitte melde dich, bei mir sind sie gut aufgehoben und würden auch noch benutzt werden :)
    Neidvolle Grüße die pastellliebenden Merle :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Töpfe sind wunderschön, da macht das kochen doppelt Spaß.

    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Die Töpfe sind echt toll, solche hätte ich auch gern, ich mag diese Pastellfarben! Und ich finde, es gibt heuzutage gar nicht so schöne Kochtöpfe... ich mag z.B. keine Edelstahlkochtöpfe...
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  6. hallo, hätte ich nicht gedacht, daß es mal so schöne Töpfe gab, viel Spaß damit, herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  7. Hallotschi,
    da ich die 50er und 60er Jahre nicht mag sind diese wunderschönen Töpfe an mir vorüber gezogen....hab ich noch nie gesehen....sind aber super schon....noch viel mehr gefallen mir Deine Türen mit dem Muster....ein Traum!!

    Schönes Wochenende!!!

    GGGLG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Hello, these av beautiful, and beautiful colours. I see you have a lot of enamel, and I understand it, enamel is lovely, and I love it too. Wish you a nice sunday, enjoy. Love from Mona.

    AntwortenLöschen
  9. Solche Töpfe habe ich noch nie gesehen, die Farben sind echt schön (wieder Melitta Farben:-)
    Hoffentlich finde ich solche nicht auch noch auf dem Flotschi, dann hätte ich schon wieder ein neues Sammelgebiet:-)
    Einen schönen Sonntag
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rosenresli,
    deine Töpfe sind klasse, die gefallen mir! Am schönsten finde ich den eierschalenfarbene (ich bin halt nicht so die Bunte, hihi!!)
    Ich frage mich echt, wo du all die schönen Sachen noch unterkriegst, die du da dauernd anschleppst! Es werden ja nun schon eine ganz schöne Anzahl Emailledingens sein in deinem Heim- hast du schon mal durchgezählt?? Würde mich doch echt interessieren, wieviele das sind zur Zeit, grins!
    Ich wünsch dir einen schönen, restlichen Sonntag und sende
    ganz herzliche Grüsse,

    die Pimpernelle-Hummel

    AntwortenLöschen
  11. Supertoll sind die Töpfe. Neid! :))
    LG,
    PillePalle

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja, danke für die aufmunternden Worte zu unseren Katzenbubis, die Nacht steht an und die wird sicherlich wieder bunt. Deine pastelligen Töpfe sind zauberhaft, mit gefällt der naturweiße, rose und himmelblau sehr gut, edel, sehr edel sehen die Töpfe aus. Gute Nacht und lieben Gruß ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Tanja,
    Ich schaute durch deinen Blog ....... wie viele Wunder!
    Sie haben einen wunderbaren Geschmack, herzlichen Glückwunsch!
    (Erinnern Sie sich an mich?)
    Eine Umarmung Susy

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe und benutze diese Töpfe seit 1962. Mußte nur für einige Zeit einen Abstecher zu anderen Töpfen machen, da ich beim Küchenumbau ein Cerankochfeld bekam und nicht bedachte, daß meine vorhandenen Töpfe nicht geeignet waren. Einen Teil der alten Töpfe gab ich meinem Sohn, der sie später leider entsorgte. Was mich sehr ärgerte! Nachdem ich wieder einen Elektroherd hatte, stockte ich meinen kleinen Bestand an Nostalgietöpfen wieder auf.
    Es sind die modernsten und variabelsten Töpfe die je hergestellt wurden. Sie müßten einen Auszeichnung bekommen! Ohne Griff sind sie als Schüsseln zu verwenden. Wird der Griff am Deckel abgemacht, hat man einen Untersetzer oder Ablage. Ohne Griffe passen sie platzsparend in den Eisschrank. Topf und Deckel sind tauschbar; somit hat man eine zusätzliche Farbkombination.
    Ich hatte noch eine besondere Farbkombination:
    schwarzer Topf mit wenigen vereinzelt verstreuten bunten kleinen Tupfen. Die Betonung liegt leider auf hatte!

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe gerade in der Waschküche des alten, einsturzgefärdeten Hauses meiner Oma in Schlesien (Polen) so einen wunderschönen cremeweißen MES Topf gefunden, ich vermute es ist der gleiche, wie Tanja in rosa auf dem ersten Bild hat. Mit ein bisschen Schrubben ist der wie neu, kaum gerostet obwohl er mindestens 20 Jahre in einer Feuchten Scheune stand! Ich frag mich allerdings wie er wohl hierher gekommen ist,denn in den 60er konnte man diese töpfe mit sicherheit nicht in Polen kaufen... Naja, ich freue mich auf die ersten Kartoffeln! ;) Liege Grüße, Maja

    AntwortenLöschen