Montag, 7. Februar 2011

Brocante und Colmar im Elsass

Wie angekündigt, bin ich mit unserem Besuch auch nach Colmar gefahren. Jetzt ist es so ganz anders als im Sommer, als ich das letzte Mal dort war. Durch die fehlende Sonne strahlen die bunten Hausfassaden nicht mehr so, sehr viele Geschäfte sind geschlossen und es waren auch viel weniger Menschen unterwegs. Aber schöne Bilder habe ich natürlich trotzdem mitgebracht.


Wie viele von euch liebe ich Antiquitätengeschäfte sehr. Diesmal konnte ich zwar nur die Schaufenster fotografieren, da alle Geschäfte geschlossen waren, aber auch die sind wirklich sehenswert.



Wunderschöne Cafetiere aus Emaille, mit Rose verziert und dazugehöriger Schale. Im Hintergrund zu sehen ist eine Serie antiker blauer Emaille-Vorratsgefäße - so schön! In diesem Geschäft habe ich wirklich tolle Dinge gesehen.


Alleine schon dieses alte eiserne Ladenschild "Brocante", das in einem Schaufenster stand, läßt mein Herz höher schlagen.


Ebenfalls aus Emaille, ein Wandbehälter für Salz und der kleinere ist für "Allumettes", was Zündhölzer bedeutet. Beide so schön mit Blumendekor.

Und hier ein absolutes Traumstück: Ein wunderschönes antikes Schüttenregal. Mit Uhr auf dem Brotfach! Ist das nicht toll? Ich muß da wirklich nochmal hin und wenigstens nach dem Preis fragen. Vielleicht ist es ja sogar erschwinglich. Ach, ich werde heute nacht wohl davon träumen. Und die rosigen Keramik-Vorratsdosen, die oben auf dem Schüttenregal stehen, würde ich auch gleich noch mitnehmen. Links neben den Vorratsdosen eine sehr alte Kakao-Blechdose. Die habe ich schon ein paarmal bei 1.2.3 gesehen, hatte aber nie Glück.




Der obere Teil des gleichen Schaufensters. Die beiden antiken Keramik-Soupieren mit den wunderbaren Blütenmotiven (in dem Schränkchen zu sehen), würden sich auch in meiner Küche gut machen, oh ja. Darunter zauberhafte französische Keramik in blauweiß. Und zwischen den beiden Terrinen eine niedliche alte Hasen-Backform aus Weißblech.

Hier ist die ganze Serie der tollen blauen Emaille-Dosen zu sehen. Eigentlich könnte ich alles aus diesem Schaufenster kaufen. Zum Vergrößern das Bild bitte anclicken, um die ganzen schönen Details sehen zu können - es lohnt sich.


Dieses Bild gehört zu einem anderen Antiquitätengeschäft und zeigt liebevoll gestaltete alte Kuchenschachteln.


Und mit diesem Traumteil ist das Schaufenster eines Cafes dekoriert. Eine alte Wandvitrine von Stollwerck Chocolade. Solche Vitrinen wurden von den Eignern früher als Verkaufs-Displays bze. zur Präsentation ihrer Waren genutzt. Auch Kaffeehersteller haben diese Möglichkeit gerne wahrgenommen. Manchmal kann man so ein schönes Stück noch finden. Die Stollwerck-Vitrine ist leider unverkäuflich.


Kommen wir zum letzten Antikladen, welcher seine Schaufenster mit alten Bildern, Glasdomen und zauberhaften Engelstatuetten dekoriert hat,

sowie einem prachtvoll verzierten, goldfarbenen Konsoltisch.





Weiter gehts mit Ansichten aus Colmar.
Wunderschön gestalteter Türfries über dem Eingang zu einer alten Apotheke.



Die Fassaden in der Altstadt sind oft sehr aufwendig gestaltet, so wie hier (Maison de Pfister),



und hier.



Es gibt schöne Türen,



noch schönere Balkone



und bunte Häuserfronten zu sehen.



Eine schöne Sonnenuhr,



sehr altes Fensterglas



und immer noch weihnachtlich dekoriert. Ähm, ich war am 2. Februar da!



Dieser winzige farbenfrohe Hof gibt ein wunderschönes Fotomotiv ab. Übrigens, neben der bunten Tür und dem kleinen Vorsprung fließt direkt ein Kanal zwischen den beiden Häusern hindurch.



Im Herzen der Altstadt.



Von dieser fantastischen und überreich mit Schnitzereien versehenen Fassade habe ich gleich mehrere Fotos gemacht. Es ist das Haus der Köpfe (Maison de Tetes) und stammt aus dem Jahre 1609.
Verziert ist es mit 106 steinernen Kopfmasken.





Jedes Haus hat eine andere Farbe.





Die leuchtend türkisfarbenen Fensterläden an diesem Haus sind unübersehbar.



romantischer Innenhof


es gibt viele wunderschöne Balkone zu sehen. Die fotografiere ich besonders gerne, weil ich Schmiedeeisen so mag, genauso wie



Stuckornamente. Die Zunft der Ackerleute ist eine der bedeutendsten im alten Colmar, das Haus ist von 1626.






Noch ein paar Balkonfotos gefällig?











Hier ist ebenfalls ein Fassadenornament zu sehen. Das Haus muß wohl sehr, sehr alt sein; ein derartiges Relief habe ich noch nie gesehen, umso schöner finde ich es.



Ein weiterer Ausschnitt dieser sehr besonderen Fassade.



Und hier ein wunderschönes Ladenschild, zwar ohne Inlet, aber dafür mit geschmiedeten Rosen verziert.


Wer noch mehr wunderschöne Bilder von Colmar und dem Elsass sehen möchte, dem empfehle ich die wunderbare Seite "www.heinzalbers.org/france.htm". Fantastische Fotos und Informationen! Einige der dort gezeigten und gestochen scharfen Bildmotive finden sich auch in meinen Elsass-Posts wieder.


Gefallen euch die Fotos? Ich bin ganz begeistert von dieser Stadt und werde sicherlich noch öfter hinfahren.
Allerdings bin ich dieses Mal ziemlich herumgeirrt. Ich verfüge wirklich über keinerlei Orientierungssinn, deshalb ist das Navigationsgerät mein bester Freund. Diesmal wollte ich besonders schlau sein. Parkmöglichkeiten in Colmar zu finden ist nicht einfach, deshalb wollte ich etwas außerhalb der Altstadt parken und dann laufen. Frau Superschlau steckte sich deshalb das Navi in die Manteltasche, war allerdings dann immer wieder höchst irritiert, weil uns die Navitante immer wieder in irgendwelche Straßen hineinschickte und dann nach einigen Metern eine Umkehrung befahl, um dann eine ganz andere Richtung vorzuschlagen und dann doch wieder die ursprüngliche Route. Leicht verzweifelt dachte ich, wir würden die Altstadt nie finden. Nachdem wir schon geraume Zeit herumgeirrt waren und sogar ich bemerkte, daß wir irgendwie im Kreis liefen, fand sich endlich ein Wegweiser zum Zentrum. Okay, aber wenn das Navi schon so versagt, wie finden wir dann zurück zum Auto? Den Straßennamen hatte ich mir ja wenigstens gemerkt, aber das Navi tat so, als wisse es nicht wo das ist. Mein Begleiter hingegen hatte sich klugerweise einen markanten Punkt, einen Kirchturm eingeprägt. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie erstaunt ich war, als ich beim Rückweg - unter Hilfe des Freundes meines Mannes - feststellen mußte, daß ich genau neben der Altstadt geparkt hatte und wir auf direktem Wege keine 100 m hätten laufen müssen! Aaargh!
Abend erzählte ich meinem schallend lachenden Herzblatt von meiner kleinen Odyssee und der meinte ganz trocken: Ja hast Du denn das Navi auf Fußgängermodus umgestellt? Sonst schickt dich Tante Navigationsgerät nur auf mit dem Auto befahrbaren Straßen herum, Fußgängerzonen, kleine Wege usw. werden dann ja gar nicht erkannt!
Ähm, nö, das muß einem ja mal gesagt werden, meinte ich verblüfft.
Ja ja, Frauen und Technik.
Hättet Ihr es gewußt?

Mein Mann sagt immer, ich hätte eine Orientierung wie ein Karpfen im Waschbecken. Und ein guter Freund hat mal behauptet, ich würde mich sogar noch in einer Telefonzelle verlaufen. Hm. Naja.


Ganz viele liebe Grüße,
Tanja

Kommentare:

  1. LIebe Tanja, das sind sensationelle Fotos - danke für die Führung und auch den Schaufensterbummel - diese Stadt ist wirklich sehenswert......auch wenn ich vermutlich auch verrückt geworden wäre, wenn alle GEschäfte dicht sind !!!!! Mir wäre es mit einem Navi ähnlich gegangen - ich kann die Dinger eh nicht leiden und nutze lieber noch den guten alten Stadplan - wenn nötig.....ich bin da ein technischer Analphabet! Allerdings ist mein Orientierungssinn recht gut - ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    in Sachen Orientierung geht es dir wie meinem Mann - grins -
    so herrliche Fotos hast du uns mitgebracht aus Colmar - kann mich gar nicht satt sehen - dass die Stadt einfach wunderbar ist, davon konnte ich mich im Urlaub überzeugen - leider hatten wir auch das Pech, dass viele Geschäfte geschlossen waren - trotzdem war es ein Erlebnis - danke für die schöne Erinnerung -
    ganz herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    das Städtchen sieht so bezaubernd aus. Aber noch toller die wunderschönen Dinge im ersten Antiquitätenladen. Da hätte ich mich wohl finanziell verausgabt :-). Ich kenne diese Lädchen aus Belgien/Brügge - leider sind die meisten Schätze unverschämt teuer. Wegen der Touristen halt. Darum stromer ich auch wann immer es geht über Floh- und Trödelmärkte. Schnäppchen machen erhöht meinen Blutdruck auf angenehme Weise. Hihi.
    Dass mit Deinem Orientierungssinn kann ich nicht nachvollziehen, denn meiner ist recht gut (wohl in die Wiege gelegt, also keine besondere Leistung von mir).

    Vielen Dank für die tollen Eindrücke und ganz herzliche Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja
    Ganz schöne Impressionen hast Du uns mitgebracht. Auch wenn die Sonnen nicht schien , kann ich mir vorstellen wie
    zauberhaft diese Stadt ist und für mich , die seit einiger Zeit unter die Fotofreaks gegangen ist wäre sie ein unerschöpflicher Quell. Weißt Du was mir am besten gefallen hat? Der winzige Hinterhof ! Das allein wäre schon ein Grund mal dorthin zu düsen.
    Wir waren gestern mal wieder auf einem Antikmarkt - die Stimmung dort war aber eher bedeckt, die Händler waren wohl nicht zufrieden mit Ihren Umsätzen und entsprechend grummelig waren Einige. Gefunden habe ich Nichts, aber ich mußte an Dich denken als ich einen Tortenheber aus Porzellan gesehen habe. Übrigens der Erste der mir hier ins Auge gefallen ist:-)
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und genieße Deinen freien Tag Ina

    AntwortenLöschen
  5. hello Tanja,

    You make my happy beautiful pictures and enamelware, greeting IrmaXXX

    AntwortenLöschen
  6. Liebe ChefNavigiererin,
    Deine Bilder machen echt Lust auf einen Ausflug ! Wenns nur nicht so weit wech wäre ! Und diese Läden da, die hätt ich auch gern mit Dir besucht ! Weisst Du denn, wann die wieder aufmachen ? Also haben die Winterpause oder nur an dem Tag zu gehabt ?

    Wenn ich es irgendwann mal schaffen sollte, frag ich Dich, als Expertin mit eingebautem Kompass, wo ich hin soll, damit ich auch alle Läden finden kann !

    :-)

    Hab eine sonnige Woche !
    Eve

    AntwortenLöschen
  7. Thank you very much for this lovely citytour Tanja. I really like the brocanteshops, maybe a nice town for a little holiday! Have a nice week, Antonia

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Stadt, herrlich was es da zu sehen gibt, liebe Grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja ,
    daß sind faszinierdene Bilder die Du uns zeigst !
    Eine wunderschöne Altstadt mit bezaubernden Häusern . Schade das die Geschäfte geschlossen hatten ... ooooooh ich hätte mir schon sehr viele Sachen in den Schaufenstern gesehen !!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne Bilder und die Kanne vom ersten Bild hätte ich auch direkt mitgenommen:-)! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  11. Oh Momma you and I love all the same things from enamelware and that shelf unit with the clock and drawers to the allumettes....all of it and the buildings. I'm telling you I had a fit!!!!
    I LOVE YOUR BLOG!!!!
    Your now on my sidebar so I can get a daily dose!

    AntwortenLöschen