Donnerstag, 26. November 2009

rosiges und altes, buntes und tierisches

sieht das nicht aus wie ein Rosengemälde?


ist aber eine wunderschöne, uralte und schon etwas schrammelige Biskuitdose von Brandt


und endlich habe ich auch so ein schönes altes Emaille-Vorratsgefäß, sogar mit Blumenmotiv


böhmische Rubinglasvase mit Emaillemalerei, Anfang 20. Jahrhundert - wird ein Weihnachtsgeschenk


so schöne Malerei und so feine Vergoldungen


Jugendstil-Tortenplatte in den von mir so geliebten zarten Farben





den möchte ich auch gerne zeigen, die Röschen haben so einen schönen pastelligen Farbton zwischen rose und apricot und mein lieber Mann hat sie mir einfach so geschenkt


und was wird das? Verrate ich noch nicht. Ist auch noch lange nicht fertig.


jedenfalls wirds richtig bunt in Eiscremefarben.



In meiner Sidebar ganz oben habe ich einen Link auf das zergportal eingefügt. Geht ganz einfach, man füge das Gadget "Bild" hinzu, kopiere ein beliebiges Foto hinein und füge die web-adresse des zergportals hinein. Speichern und fertig. Wenn das vielleicht jemand auch auf seiner Seite einbauen möchte - ich glaube das wäre eine gute Sache.
Bei uns ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Es gibt da noch ein Hündchen in Frankreich, das allerdings nicht mehr lange leben wird. Leberkrebs ...
Kann ich uns das antun, meinem Mann antun? Ein hilfs- und liebebedürftiges Wesen ins Herz zu schließen und zu wissen, daß man es bald wieder hergeben muß? Mein Mann sagt, das ist zu schwer.

Dazu eine wunderschöne Geschichte:

Als der alte Mann bei Sonnenuntergang den Strand entlang ging, sah er vor sich einen jungen Mann, der Seesterne aufhob und ins Meer warf. Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er das denn tue. Die Antwort war, dass die gestrandeten Seesterne sterben würden, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen bleiben

„Aber der Strand ist viele, viele Kilometer lang und Tausende von Seesterne liegen hier,“ erwiderte der Alte. „ Was macht es also für einen Unterschied, wenn Du Dich abmühst?“

Der junge Mann blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen. Dann meinte er:

„Für diesen hier macht es einen Unterschied"

Da schämte sich der alte Mann, bückte sich und fing an die Seesterne ins Meer zurück zu werfen.


Heute morgen habe ich eine feste Jobzusage auf eine Vollzeitstelle ab 02.01. erhalten. Tralala, ich freue mich total, denn es ist genau der Job, den ich machen möchte. Dadurch bleibt mir aber natürlich weniger Zeit als jetzt für die Hunde. Für unsere beiden Wusels stehen Schwiegertigers gerne zur Verfügung, sie werden also trotzdem ihren regelmäßigen Auslauf haben und werden nur stundenweise mal alleine sein. Ich muß einfach sehen, wie sich das mit einem behinderten oder kranken Hund vereinbaren läßt, denn ich möchte sein Leben ja erheblich verbessern. Daß ich das schaffe, weiß ich.

Liebe Grüße,
Tanja

Kommentare:

  1. oh einen job den du auch noch magst.. herzlichen glückwunsch. du schaffst das schon mit den hundies.. liebe grüsse
    redi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    als erstes: Meine Gratulation zum Traumjob!!! Da ist sicherlich die Freude groß und deine süßen Vierbeiner werden sich schnell dran gewöhnen. Deine gezeigten alten Schätze sind sehr schön, die Tortenplatte und das Vorratsgefäß gefallen mir besonders gut. Die hübschen Häkelnetze habe ich auch schon bewundert .... klasse!!!

    Wünsche dir noch einen schönen Abend
    und sende liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hello my friend!
    lovely pictures and the knittings...
    and thank you for your nice worlds you said...
    be happy
    hugs
    annelie

    AntwortenLöschen
  4. Deine neuen Schätze sind ja wunderschön!!
    Hoffentlich findest du ein tolles Pälätzchen für die vielen schönen Dinge....Bin gespannt was mit den kleinen *Säckchen* wird.
    Habe gerade erst deinen vorigen Post gelesen...
    Ach, es macht mich immer so traurig zu lesen und zu sehen wie schlecht es doch vielen Tieren geht...Ich habe ja auch 2 Katzen, die Krizia ist aus der Türkei wo sie es als Baby schon sehr schwer gehabt haben muß..Sie ist anderen gegenüber sehr ängstlich.
    Ich kann nicht verstehen wie man einem Lebewesen so schlimme Dinge antun kann. Und wenn sie lästig werden, werden sie entsorgt wie Müll....SCHRECKLICH!
    GLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja,
    ja, Jerry haben wir schon öfters wieder gesehen. Bislang ist es allerdings noch nicht zu einer richtig langen gemeinsamen Gassirunde gekommen, da das Wetter ja so dermaßen unbeständig ist seit Wochen und Verabredungen noch nicht immer geklappt haben, WENN das Wetter dann mal gut war... Aber wir werden ihn sicher bald wiedersehen. Ob ich mal ein Bild von ihm und meiner Süßen im Blog zeige, weiß ich noch nicht, da es darauf ankommt, wie die 2 sich vor der Kamera gebärden werden... ;-)
    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,

    ahhhh, diese Rosenbüchse- das ist ein schönes Teilchen! Die gefällt mir aber wirklich sowas von gut! Das Emaillegefäss ist auch total schön, und was aus diesen bunten Säckchen werden soll- das könnte ich mir grade so vorstellen- mal sehn, ob ich recht habe... ,o))

    Ganz herzliche Grüsse,
    bin gespannt auf die Auflösung des Rätsels!,

    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tanja,

    Congratulations on your new job! I must say I am a bit curious about what you do ;) I enjoyed your finds and the story about the seastar. It's beautiful!

    Have a good evening!

    Lieve groet, Madelief

    AntwortenLöschen
  8. Hello, thank you for your nice comment on my blog. Of course you kan link to me, I link to you. You have a lovely blog, I like what i see in your pictures. See you love old things an animals, so do I. Lovely house you have. Have a nice evening, and a lovely day tomorrow.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja, bei all dem Neuen weiß ich jetzt gar nicht, wo ich anfangen soll! Zu allererst: Ich freu mich unheimlich für dich, dass du den von dir gewünschten Job kriegst und schließe mich deinem TRALALA von ganzem Herzen an!!! Zum Thema krankes Hundchen: Es ist sicherlich eine wunderbare und gute Tat, einem kranken Tier ein neues Zuhause und eine Zeit der Liebe zu geben. Allerdings würde ich sehr gut darüber nachdenken, wieviel Zeit du in Zukunft für ZUWENDUNG haben wirst, die dieses kranke Tier nunmal benötigt. Um auf deine wunderschöne Geschichte zurückzukommen: Hätte der junge Mann einen Vollzeitjob, würde er nicht am Strand sitzen und Seesterne retten - einfach weil er dafür keine Zeit hätte... oder er würde zumindest nur eine weit geringere Zahl retten können. Manchmal ist es einfach für alle Beteiligten besser, wenn solch ein Tier zu jemandem kommt, der nicht im Berufsleben steht. Darum würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, nicht den krebskranken Hund aus Frankreich zu nehmen. Wenn du fulltime arbeitest, KANNST du einfach nicht so sehr für ihn da sein wie er das brauchst. Du könntest, weil du nicht zu Hause bist, übersehen, dass er sofort Hilfe benötigt, und da du so ein sensibler Mensch bist, würdest du dir das womöglich zum Vorwurf machen. Und ich denke, es sollten auch immer beide Partner voll dahinter stehen. Ihr werdet bestimmt ein Hündchen finden, das ebenfalls eure Liebe und Hilfe benötigt, aber sich in einem weniger pflegeintensiven Zustand befindet. (Ich hoffe, du empfindest das nicht als "Einmischung" - ich versuche nur, dir meine Überlegungen als Entscheidungshilfe zur Verfügung zu stellen... Letztendlich werdet ihr euch für das entscheiden, was für euch und euer leben das Richtige ist...)
    Und nun zu deinen tollen Fundstücken - da ist wirklich eines schöner als das andere! Vor allem was die Keksdose und die Tortenplatte betrifft, kann ich mich nciht entscheiden, was mein Favorit ist - traumschön! Ich bin auch schon neugierig, was du da häkelst? Kleine Hundeschuhchen? Adventkalender-Behälter? ...? Schön sind sie, und schön sind auch deine Rosen, ich hab auch vor kurzem welche in einer ganz ähnlichen schönen blassen Farbe bekommen, die gibt's dann in meinem Advent-Post nächste Woche zu sehen...
    Liebste Tanja, ich wünsch dir einen wundervollen Adventbeginn und einen tollen Einstieg ins neue FIX-Arbeitsleben - und auf dass ihr in Sachen Hundchen eine für alle gute Lösung findet!
    Herzlichst, Traude

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja,
    herzlichen Glückwunsch zum Job - und dann noch ein Traumjob - super -
    du hast wieder so schöne Sachen gefunden -
    es ist eine große Aufgabe, ein krankes Tier aufzunehmen in dem Bewusstsein, es wird bald von uns gehen. Es bedarf vieler Überlegungen - zumal du wieder arbeiten gehst.... ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und wünsche dir Kraft -
    bin gespannt, was du das schönes herstellst -
    die kleine Geschichte hat mir sehr gefallen -
    ich wünsche dir einen schönen 1. Advent - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  11. Ach, so schöne Schätze...die Rosendose ist mein absoluter Favorit, weil ich auf Rosenmuster sowieso total abfahre.
    Ja, die armen Tiere...habe es gelesen.
    Selbst bin ich nicht gesund und habe einen Hund.
    Noch dazu einen Dackel, der gewöhnt ist, daß "sein Revier" ihm alleine gehört.
    Wenn ich die armen Tiere so ansehe...tut mir mein Herz weh.
    Ich freue mich für Dich, daß Du eine tolle Arbeit gefunden hast.
    Spaß daran zu haben ist in der heutigen Zeit schon etwas Besonderes!
    Nun wünsche auch ich Dir einen schönen Advent!
    Vielleicht magst Du an meiner Verlosung teilnehmen?
    GlG von Luna

    AntwortenLöschen