Freitag, 27. September 2013

Herbstgarten


Der Garten hat sich im Herbst sehr verändert. Vieles zeigt schon die Anzeichen von Verfall, aber einige Pflanzen warten noch einmal mit kräftigen Farben auf, so wie die Fetthennen und die Herbstastern. Im Wasserbecken schwimmen noch einige Seerosenknospen, die sich aber nicht mehr öffnen, die Blätter verfärben sich bereits.



Eine letzte Rose ist perfekt aufgeblüht, sie steht an den Stufen hinauf zur Terrasse.
 
 

Die Ecke hinter dem Carport sieht zur Zeit am schönsten aus, mit dem Wein, den Astern und der leuchtend rosa Fetthenne. Nur die grellrote Rose mag ich nicht leiden.


 
Die Annabelles sind vergrünt, sehen aber immer noch schön aus. Nachfolgendes Foto gefällt mir am besten. Viele üppige Pflanzen und viel Grün.



 Am Rosenbogen noch ein kräftiges sonnengelb einer Kletterrose.



Der hellblaue Rittersporn ist spät dran mit Blüte, ob er es noch schafft?


 Tautropfen in und an der Alchemilla. Den Löwenzahn daneben müßt ihr euch wegdenken, den hab ich schon entfernt.



 
 

Samenkapseln der Kapuzinerkresse, die sich dieses Jahr sehr im Garten ausgebreitet hat. Die Blüten fürs nächste Jahr sind also gesichert.





 



 Unsere einzige Dahlie, dafür aber riesengroß. Es gibt so tolle Sorten, da werde ich für nächstes Jahr noch ein paar bunte dazuschmuggeln.


Die Geranien sind dankbare Dauerblüher - hier am Scheunenfenster geknipst.


 Das ist nochmal unser hübsches Sedum, den Sortennamen weiß ich leider nicht.
Als Ergänzung dazu steht


dieses Sedum namens Purple Emperor auf meiner Wunschliste. Ich finde die Farbe einfach genial.


 Der Wein hat sich dieses Jahr ebenfalls prächtig entwickelt, langsam färbt er sich rot. Wie schon mal geschrieben, ist es aber leider der falsche Wein, denn der den wir ursprünglich geordert hatten, hätte kleine dunkelblaue Trauben gehabt. Die Gärtnerei hat das verwechselt.



Steht auch auf meiner Wunschliste, in einem anderen Garten fotografiert. Das ist ein dunkelblättriges Aeonium aus der Familie der Dickblattgewäche. Da ich es hier aber noch nirgend gesehen habe, werde ich es wohl im www. bestellen müssen. (Das Grüne im Hintergrund ist eine andere Pflanze).


 
Mit einem zweiten Bild der wunderschönen Rose wünsche ich allen ein wunderschönes Wochenende,
Tanja
 
P.S. Der Schwiegertiger hat zwei weitere Rankgitter (Bretterdinger) für den Garten geordert. Auweia, das nimmt wirklich schlimme Ausmaße an, seufz.

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    was für eine herrliche Rose! :-D Und kommt sie einem nicht noch viel kostbarer vor, wenn man an den Herbst denkt? Aber auch der hat viel schönes. Z.b den Wein oder die Fette Henne.
    Herzliche Grüße und danke für die wunderbaren Fotos,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja :)

    da blüht Dir noch so einiges in gleich vielerlei Hinsicht. Zum einen mit den weiteren Rankgittern und auf der anderen Seite natürlich die schönen Blüten in herbstlicher Schwere :)

    Bei der Rose ist mir spontan, bitte nicht lachen, dieses alte Lied von Heintje eingefallen - "letzte Rose in unserm Garten" (oder so ähnlich) quasi ein letzter Abschiedsgruß bis zum nächsten Jahr wenn alles wieder in voller Blüte steht.

    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    Dein Garten ist ja noch ein reines Blütenmeer, so schön! Geniesse die Blüten so lang es geht! Danke für die schönen Bilder!
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Herbstwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,
    was für eine herrliche Blütenpracht - die großen Dahlienblüten sind so schön - ich mag es, wenn die Blätter so tolle Färbungen annehmen - so wie dein Wein - wir hatten blaue Trauben aber essbar waren sie nicht fand ich -
    die Geranien haben aber eine schöne Farbe - wow -
    du hast mein Mitgefühl - schon wieder Rankgitter - am besten guckst du weg ...

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. aaaaaaaaah, deine wunderschönen blumen!!! und ich bin froh, daß du eine gute kamera hast, da kann ich sie noch deutlicher sehen und bestaunen!!! und du kennst dich mit den sorten super aus!!!
    natürlich drücke ich dir die daumen, daß dein lieber mann dem einzug des armen hündchens zustimmt!!! ich finde es auch schrecklich, wozu menschen fähig sind, ganz, ganz schlimm!!! ich dürfte so einen auch nicht in die finger bekommen und wünsche eigentlich niemanden etwas böses, aber die sollen genau so leiden, wie sie es den armen tieren angetan haben, damit sie es merken und fühlen..., ich bin traurig und wütend!!!
    und hier scheint schon die sonne, eigentlich müßte ich noch was im garten machen, aber ich werde erst mal auf der bank meine batterien aufladen im sonnenlicht, dann sehen wir weiter!!! ich wünsche dir ein wunderschönes we, alles liebe, angie

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöner Garten! Schade, dass die Pracht bald vorbei ist - bei mir auch. Nur noch ein paar Reste, aber eine richtig schöne Fetthenne :)
    Viele Grüße von PillePalle

    AntwortenLöschen
  7. Dear Tanja,

    Your garden still looks beautiful! I am amazed how much colour you still have inside. Wish mine looked like that!

    Happy week!

    Madelief xox

    AntwortenLöschen