Mittwoch, 22. April 2009

der Charme alter Häuser

teilweise sieht man die Heizrohre, doch empfinde ich dies nicht als störend, denn es paßt zu unserem alten Haus
Diese wundervollen originalen Kassettenvertäfe-
lungen, die sich unter jedem Fenster befinden, sind der Grund weshalb wir die Heizkörper nicht unter sondern neben die Fenster gesetzt haben. Auch im 1. OG gibt es diese Vertäfelungen, die unter später vorgenommenen Verkleidungen wieder zum Vorschein kamen - sie sind allerdings in sehr schlechtem Zustand und wir hoffen, sie wieder instandsetzen zu können.
verzierte Holzvertäfelung
der holzverkleidete Wintergarten
rundes Giebelfenster
Fensterladen mit Lamellen
Treppenaufgang zur ersten Wohnungstüre
Hier sieht man, daß es sich um eine Flügeltür handelt
gedrechseltes Treppengeländer

Abschluß des Treppengeländers
holzgetäfelte Treppenwand mit Zierelement
Schmiedeeisen mit wunderschöner Rosette
Griff diesmal aus Bein gefertigt und über 100 Jahre alt
schmiedeeiserne Fensterangel in Form eines Engelsköpfchens, ein sehr charmantes Detail










Beim Betrachten dieser Detailbilder kann man sicherlich verstehen, weshalb wir uns so sehr in dieses Haus verliebt haben. Es ist 1903 erbaut und eigentlich eine Doppelhaushälfte, aber das bemerken wir gar nicht, weil zwischen den Häusern zunächst unsere Terrassen-Trennwand verläuft und daran über die gesamte Grundstücksgrenze eine lange Scheune anschließt.
Das gedrechselte Treppengeländer ist ein Traum und gottseidank von den Vorbesitzern nicht mit Farbe zugekleistert worden. Die noch vorhandenen alten Kastenschlösser und Türgriffe werden natürlich belassen, lediglich an den Zimmertüren und Fenstern haben wir die schlimmen 70er Jahre Griffe abmontiert und Drückergarnituren aus weißem Porzellan (Fenster) und schwarzem Bakelit (Wohnungstüren) von der Firma Manufactum angebracht.
Besonders gut gefällt mir die Flügeltür (beide Flügel lassen sich öffnen) - sie sieht so herrschaftlich aus.
Dieses Haus hat gelebt und schon viel erlebt und das macht seinen ganz eigenen zauberhaften Charme aus.
Für mich war immer klar gewesen, daß ich nur ein altes Haus haben möchte.

Kommentare:

  1. .....das sind superschöne Aufnahmen, sowas liebe ich auch sehr!!! Hätte auch gerne so ne richtig alte Tür! Da ist wirklich ein Traumhaus!
    Du hast ja so fleißig fotografiert, muss gleich noch weiterschauen.....

    AntwortenLöschen
  2. Tja, entweder bin ich am putzen (durch den Bau staubt es auch in unserer Erdgeschoßwohnung fürchterlich), am abschleifen oder am bloggen (kann süchtig machen), lach. Es ist wirklich mein Traumhaus und ich liebe es über alles. Es ist seeehr viel Arbeit, man freut sich aber auch total über die Fortschritte und das macht glücklich.

    AntwortenLöschen