Donnerstag, 14. Juli 2011

Storchenstadt Munster im Elsass

Ich war mal wieder in meinem geliebten Elsass und diesmal in Munster, gar nicht weit entfernt von dem schönen Eguisheim, das ich in meinem Blog auch schon zweimal gezeigt habe. Das Wetter war zwar nicht so gut und es gab immer wieder Regenschauer, aber das störte mich nicht. Nur an den Bildern sieht man, daß es doch ziemlich bedeckt war.





Ich bin immer ganz fasziniert von architektonischen Details wie Erkern, eisernen Balkonen, Stuck, schönen alten Zäunen. (Vielleicht war ich früher mal eine Prinzessin und lebte in einem Märchenschloß, wo es das alles gab? Lach!)




Und finde es so schön, wenn die Bewohner ihre Fenster, Balkone und Treppen mit Blumen schmücken.




Die Elsässer mögen es farbenfroh, ich auch.

Schöne Elsässer Keramik in einem Schaufenster

Und an diesem Haus entdeckte ich wunderschöne Malerei
mit blauem Blütenband
und romantischem Blumenfries.


noch ein Haus mit Malerei

und eines der vielen Storchennester. Wenn man das Foto vergrößert, sieht man links neben dem Kamin den Storch.


Ich liebe alle Variationen dieser Fenstergitter, die einem im Elsass so oft begegnen.


Und jetzt kommen die Störche:
Soviele Störche und Nester - das ist schon was Besonderes. (Alle Fotos können natürlich zum vergrößern angeclickt werden.) Diese Storchenansammlung befindet sich auf einem Platz am Eingang in die Innenstadt.
Ich hatte wegen des regnerischen Wetters nur meine kleine Rollei dabei und mußte immer gegen das Licht fotografieren, so daß die Fotos nicht die besten sind, aber es lohnt sich trotzdem sie zu vergrößern.







Über diesen Storch mußte ich so lachen. Er spazierte in nicht allzugroßer Höhe mit Nistmaterial im Schnabel über mir hinweg und plötzlich verlor er das Gleichgewicht und stürzte ab. Genau in diesem Moment knipste ich, aber da meine Kamera immer einen Moment braucht bis sie auslöst, hatte ich nur noch die Flügelspitzen auf dem Bild. Das wäre ein Foto geworden! Und meine Hunde, die natürlich dabei waren, haben sehr verblüfft geguckt, als ihnen der Storch fast auf die Köpfe fiel, grins. Im letzten Moment schaffte der Storch es sich wieder zu fangen und flatterte schwerfällig davon.



rostiges Eisen - so schön!





Aus dem Giebelfenster des obigen Hauses
beugt sich eine Figur heraus, ich weiß aber leider nicht welche Bewandtnis es damit hat.


kunstvolle Fassadenmalerei





Die 3 obigen Fotos habe ich an einem Blumenladen gemacht. In dem Laden gab es wundervolle Sachen, wie antike Vogelkäfige, rostigschöne Laternen und natürlich schöne Pflanzen.






Klappläden, die man wirklich zusammenklappen kann




Da ich ja steinerne Ornamente und Figuren sehr mag, habe ich auch den dortigen Friedhof besucht. Die älteste Jahreszahl, die ich dort sah, war 1725.



Und eine mir bisher nicht bekannte Tradition ist mir dort aufgefallen: Viele der Grabstätten trugen kleine Andenkentafeln, manche Gräber waren regelrecht übersät davon. Die Tafeln sind Gaben von Verwandten und Freunden. Ich habe nachfolgend mal einige fotografiert. Man kann geteilter Meinung sein, ob diese Tafeln von der Gestaltung her geschmackvoll sind oder nicht, ich finde es aber generell eine schöne Idee ein bleibendes Andenken zu hinterlassen.











Auf dem Rückweg war ich auch noch in Soultzbach und Turckheim, beides schöne malerische Örtchen. Aber als ich anfing zu fotografieren war der Akku auf einmal leer. Und da es schon recht spät war, hielt ich mich auch nicht mehr lange in Turckheim auf. Aber nächsten Mittwoch werde ich nochmal eine Exkursion dahin unternehmen.

Wer mehr und vor allem sehr gelungene Bilder von Munster und seinen Störchen sehen möchte, dem empfehle ich Monikas wunderschönen Blog Country living in the City. Klick hier und Ihr kommt direkt zu dem entsprechenden Post

Ganz liebe Grüße,
Tanja

Kommentare:

  1. Once again, you've taken me on a trip down memory lane to a place I once visited regularly. I loved to visit Strasbourg and the villages on its outskirts - a shopping trip to Mamouth and then maybe a stop at one of the many pottery shops for a bowl or a pitcher. How I'd love to go back!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    da habe ich ja gerade eine wundervolle Reise gemacht, tolle Bilder von tollen Häusern mit tollen Fassaden uuuuu

    Hab noch einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt
    Angi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tanja,
    wieder wunderbare Bilder. Ich mag gerne die Störche und habe die Bilder genossen. Solchen Grabschmuck habe ich in Italien auch schon gesehen. Die Porzellanblumen gefallen mir besonders gut. In diesen heißen Ländern leben echte Blumen nicht lange.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. Ich bedanke mich für diese tollen Bilder. Mit viel Spannung habe ich die Storchenbilder vergrössert. Einfach wunderschön! Sowas hab ich noch nie gesehen. Nur immer die Nester aus Entfernung.
    Ich kenne ja auch ein paar Orte im Elsass, und es ist einfach eine tolle Gegend, die du wunderschön eingefangen hast. Danke!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Tanja ,
    das waren jetzt faszinierende Bilder die Du uns aus dem Elsass gezeigt hast !!!
    Ganz toll finde ich die Storchenbilder !
    Liebe Knuddelgrüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,
    vielen Dank für Deinen Tipp zu meinen Rosen. Die kleinen Rosen habe ich gestern erst entdeckt. Sie wachsen zwischen meinem Gartenzaun und der davor gepflanzten Hecke und dort war ich noch nie hin vorgedrungen. Erst als ich mal wieder Steine weggetragen habe, kamen sie zum Vorschein. Und na klar, das Unkraut um sie herum kommt natürlich weg!
    Von Deinem Ausflug hast Du wunderschöne Bilder mitgebracht. Irgendwie schön und gleichzeitig schaurig mit den vielen Störchen. Glaub gern, dass Deine Hundis fast nen Herzschlag ob des fallenden Storches bekommen haben. Die Häuser sind ne Wucht dort, alle samt.
    Ich grüß Dich ganz lieb. Bonnie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tanja,
    danke für Deinen schönen Bericht. Es erfreut mich immer wieder sehr. Das ist eine wunderschöne Stadt und die Störche fühlen sich in einer Stadt wohl? Das war mir neu. Wir sind schon stolz, dass wir ein Pärchen im Dorf haben, aber diese Stadt kann sich glücklich schätzen.....
    Beim Ausflug kann frau dann wohl noch einen Akku haben, ich habe immer zwei aufgeladene dabei.
    Es werden soooooo viele Fotos gemacht und einige wenige werden dann ausgewählt.
    Schöne Tag noch und bis zum nächsten Ausflug,
    herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  8. Meine Liebe,

    ich halte mich nur ganz knapp mit meinem Kommentar - mein Rechner braucht seit gestern ewig für den Seitenaufbau und ich möchte noch überall "Tschüss" sagen. Wir fahren doch morgen für 2 Wochen in den Urlaub.

    Fühl Dich dolle gedrückt, ganz viele liebe Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja, das sind wieder wunderbare Eindrücke,
    die Du uns mitgenommen hast!
    Die kleinen Laternen ...seufz.
    Auf unserer Familiengruft habe ich auch
    solch 2 Sprüche gestellt.
    LG von Luna

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tanja, vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast auf einen Rundgang durch Munster. Wir sind ja bisher - bis auf das eine Mal mit den Störchen - immer nur durchgefahren und nun weiß ich, dass sich auch ein längerer Stopp auf jeden Fall lohnt! Aber in welchem Elsass-Städtchen lohnt sich ein ausgiebiger Besuch eigentlich nicht??? :)
    Da wir in den letzten Wochen und Monaten so oft und viel unterwegs waren, sind bei uns erst einmal keine Reisen oder größeren Ausfluge geplant, denn Garten und Wohnung wollen ja auch versorgt werden. Aber so ein klitzekleiner Elsass-Ausflug ...!? Mal sehn, durch Deinen Beitrag könnte ich unsere guten Vorsätze ja beinahe wieder vergessen...:)
    Ganz lieben Dank fürs Verlinken!

    AntwortenLöschen
  11. Einmal war ich schon in dieser wunderschönen Stadt, liebe Tanja, und hatte gerade Fernweh und wollte mich an Munster erinnern. Aber dass ich eben noch einmal eine so traumhafte Reise machen konnte, begeistert mich. So schöne Fotos und besonders die Details! Herzlichen Dank dafür und ebensolche Grüße sendet ganz lieb Mona.

    AntwortenLöschen